Corporate Social Responsibility, abgekürzt CSR, ist eine Form der unternehmerischen Selbstregulierung mit dem Ziel, soziale Verantwortung zu übernehmen und einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft auszuüben. Man berücksichtigt hierbei folgende drei Säulen: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung.

CSR entstand durch die freiwillige Entscheidung einzelner Unternehmen und hat sich heute zu verbindlichen Vorschriften entwickelt. Die Europäische Kommission hat 2011 eine Strategie zur sozialen Verantwortung der Unternehmen veröffentlicht, um durch die Förderung von Corporate Social Responsibility günstige Bedingungen für nachhaltiges Wachstum, verantwortungsvolles Wirtschaften sowie lang- und mittelfristig sichere Arbeitsplätze zu schaffen.

Drei Regelwerke werden für CSR als Leitlinien herangezogen: Der ISO-Standard 26000 Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung, der globale Pakt der Vereinten Nationen und die OECD-Richtlinien für multinationale Unternehmen.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie ein Unternehmen seine Verantwortung umsetzen kann. Im Bereich des Umweltschutzes sind es umweltfreundliche Praktiken und umweltbewusstes Wirtschaften. Wer sozial sein möchte, der fördere sowohl Chancengleichheit, Inklusion und Diversität am Arbeitsplatz, als auch einen gesunden Umgang mit Mitarbeiter:innen. So dienen auch die Beachtung der Menschenrechte und ethische Geschäftsentscheidungen als Grundlagen der CSR.

Welche Vorteile hat CSR für mein Unternehmen?

CSR sollte nicht ausschließlich Marketingzwecken dienen, denn wer ernst genommen werden möchte, sollte sie in seine Unternehmenskultur und Geschäftsabläufe integrieren. Hierbei hilft es, seine Geschäfts-Mission, Vision und seine Kernthemen näher zu betrachten, um dann zu entscheiden, welche Praktiken am besten umsetzbar sind und zum Unternehmen passen.

Heutzutage beurteilen Kund:innen, Investor:innen, Mitarbeiter:innen und andere Stakeholder ein Unternehmen vor allem nach den Auswirkungen seiner Aktivitäten auf das Gemeinwohl, die Umwelt und die Gesellschaft. Durch Corporate Social Responsibility kann die Markenwahrnehmung und die Anziehung für Kund:innen gesteigert werden sowie der Erfolg des gesamten Unternehmens.

Die Mitarbeitermoral wird zusätzlich verbessert, die tendenziell höher ist als bei Unternehmen, die ihre Energie und Ressourcen in ethisches, umweltfreundliches und sozial verantwortliches Verhalten investieren. Dies wiederum führt zur Anziehung junger Talente, da sich diese eher von zweckorientierten und umweltbewussten Unternehmen angesprochen fühlen. Aber auch Investor:innen und Partner:innen entscheiden sich immer mehr für CSR-aktive Unternehmen.

Wie kann ich Initiativen in meinem Unternehmen umsetzen?

Wer sich noch gar nicht mit dem Thema befasst hat, kann zu den 17 SDGs (Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen) greifen und jedes Ziel einzeln durchgehen. Von Vorteil ist es auch, die Mitarbeiter:innen zu dem Thema zu befragen, um ihren Input zu erhalten.

Beim dritten SDG „Gesundheit“ kann man z.B. die Angebote des eigenen Unternehmens unter die Lupe nehmen. Wird im Unternehmen gemeinsam eine sportliche Aktivität durchgeführt? Wird den Mitarbeiter:innen die Option eines Firmenfahrrads geboten? Werden Bildschirmpausen eingehalten? Wie werden Konflikte gelöst? Gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen können Strategien ausgearbeitet werden, um die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeiter:innen im Unternehmen zu fördern.

Das siebte UN-Ziel spricht vom Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle. Auch hier kann man mit allgemeinen Fragen beginnen, bevor man in die Tiefe geht. Bei welchem Energieversorger ist mein Unternehmen? Wie wird mit Strom im Unternehmen umgegangen, gibt es in manchen Räumen Bewegungsmelder? Erhalten die Mitarbeiter:innen Tipps zum Stromsparen im Büro? Wie wird die Temperatur im Betrieb oder im Büro reguliert?

Wer auch außerhalb seines Unternehmens einen Impact haben möchte, kann sich mit seinen Mitarbeiter:innen aktiv engagieren. Es können Charity-Aktivitäten im Unternehmen geplant werden, wie das Spenden von Schulutensilien an bedürftige Kinder, gemeinsames Müllsammeln als Teambuilding oder in einer Obdachlosenküche auszuhelfen.

Um CSR-Maßnahmen im Unternehmen umzusetzen, ist die Meinung der Mitarbeiter:innen sehr wichtig, da auf diese Art gemeinsam Strategien ausgearbeitet werden können. Wenn Ziele klar und transparent definiert werden und jede:r sich daran beteiligen kann, werden sie leichter erreicht.

Für welche Unternehmen ist Corporate Social Responsibility geeignet?

Im Grunde kann jedes Unternehmen, egal wie groß, CSR-Strategien einführen. Unabhängig von der Größe des Unternehmens kann eine Investition in ethisches Verhalten und nachhaltige Praktiken den Markenwert steigern, das Vertrauen der Kunden aufbauen und das Unternehmen wachsen lassen.

 

Autorin: Elizabeth Toth
© Adobe Stock | vegefox.com

Über den Autor

Ähnliche Beiträge