In luftigen Höhen – genauer gesagt, in der Sky Stage im 19. Stockwerk des Tech Gate – ging am vergangenen Donnerstag das traditionelle Sommerfest der Jungen Wirtschaft Wien über die Bühne. Mehr als 200 Mitglieder folgten der Einladung.

Für JWW-Vorsitzende Barbara Havel war das Fest eine gute Gelegenheit, Bilanz über das erste Halbjahr zu ziehen – und die fiel positiv aus. „Der neue Vorstand ist jetzt seit 185 Tagen dabei, die Zukunft gemeinsam mutig zu gestalten. Wir haben schon viel erreicht, aber da ist noch Luft nach oben – und ich verspreche euch, wir werden nicht eher ruhen, bis jede unserer Forderungen erfüllt sind“, sagte Havel in ihrer Begrüßungsrede. Ein kurzer Überblick über die Aktivitäten der ersten sechs Monate und ein herzliches Dankeschön an die Branchengruppenleiter durften ebenso wenig fehlen wie ein Ausblick auf kommende Projekte.

© David Pan – www.davidpan.at

Von Wuzzlern, Insekten und Fotoboxen

„Wir haben ja die kommenden Jahre unter das Motto ‚Gemeinsam mutig gestalten‘ gestellt. Natürlich findet sich dieses Motto auch heute Abend wieder“, kündigte Barbara Havel an. Gespannt warteten die zahlreichen Gäste auf mehr Details, und so manch einer grübelte darüber nach, wie die JWW ihr Sommerfest gemeinsam mutig gestalten würde. „Ich spanne euch nicht länger auf die Folter: Es gibt einen Wuzzler, der die Gemeinsamkeit repräsentiert. Euren Mut könnt ihr bei der Verkostung von eigens für euch zubereiteten Insekten unter  Beweis stellen, und wer sich kreativ betätigen mag – dort hinten steht eine Fotobox, wo ihr euch austoben könnt“, so Havel mit einem Schmunzeln. „Für das leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls gesorgt – und keine Angst, es gibt mehr als Insekten zu essen“, eröffnete die Landesvorsitzende das üppige Buffet. Die Insekten wurden übrigens von der Jungen Wirtschaft Oberösterreich zur Verfügung gestellt. Sie fungierten gleichzeitig als Werbeträger für den JW-Summit, der dieses Jahr unter dem Motto „Trau di“ steht.

Die Junge Wirtschaft Wien will noch hoch hinaus

Besonders begeistert zeigten sich die zahlreichen Gäste von der ungewöhnlichen Location: „Die Junge Wirtschaft Wien will offenbar noch hoch hinaus – gut so“, meinte eine Besucherin beeindruckt, während sie ihren Mut unter Beweis stellte und mit der Verkostung einer Heuschrecke neues kulinarisches Land erkundete.

© David Pan – www.davidpan.at

Natürlich wurde auch viel genetzwerkt. Wohin man auch blickte: überall entspannte, gut gelaunte Menschen, die sich unterhielten und den ein oder anderen geschäftlichen Kontakt knüpfen konnten. Ein Highlight war für alle Besucher der Kurzauftritt von Richard Lugner, der zuvor an einer Podiumsdiskussion der JWW teilgenommen hatte und es sich nicht nehmen ließ, auch das Sommerfest mit seiner Anwesenheit zu beehren. Dass der ein oder andere Besucher ihn um ein Selfie bat, machte dem Unternehmer nichts aus, im Gegenteil: „Das mach ich regelmäßig“, verriet Lugner, ehe er sich verabschiedete. JWW-Vorsitzende Barbara Havel resümierte am Ende: „Wir feiern hier nicht nur die Erfolge der Jungen Wirtschaft Wien, sondern das Unternehmertum im Allgemeinen und die Errungenschaften unserer Mitglieder im Besonderen. Es freut mich sehr, dass so viele Menschen mit uns gefeiert haben und den Spirit des Unternehmertums weitertragen.“

Selbstverständlich gibt’s auch eine Fotogalerie vom Sommerfest, © Wirtschaftskammer Wien/David Pan