Es ist immer schön, wenn sich harte Arbeit und unermüdlicher Einsatz lohnen. Noch schöner ist es, wenn dieser Erfolg mit einem Preis unterstrichen und gewürdigt wird. Wir freuen uns daher ganz besonders, dass unsere „das letzte Hemd“-Aktion mit dem Junge-Wirtschaft-Award in der Kategorie „Bestes Projekt“ ausgezeichnet wurde!

Dieses Projekt, mit dem wir erfolgreich auf die prekäre Lage, aber auch auf das enorme Engagement von UnternehmerInnen für die Stadt Wien aufmerksam machten, beeindruckte auch die Jury der JW-Awards, die nach den Kriterien Ideenreichtum, professionelles Arbeiten und Inhalt zahlreiche Projekte der JW-Bezirks- und Landesorganisationen bewerteten. Diese Auszeichnung ist nicht nur eine Bestätigung unserer Arbeit, sondern auch Antrieb, um weiterhin für einunternehmerfreundliches Wien zu kämpfen!

Die feierliche Preisverleihung fand im Zuge des Forums Zukunft der Jungen Wirtschaft am 24. Juni 2016 im Justizcafé statt, wo die Awards heuer zum 14. Mal vergeben wurden. Insgesamt wurden die JW-Bundesawards in 4 Kategorien vergeben:

  • Bundesaward: „Bestes Projekt zur Mitgliedergewinnung/-aktivierung“
  • Bundesaward: „Bestes Projekt für Start-ups“
  • Bundesaward: „Bestes Projekt in der Interessenvertretung“
  • Sonderaward: „Bestes Projekt 2016“

Weitere Preisträger im Überblick:

  • Bestes Projekt zur Mitgliedergewinnung/-aktivierung: JW Kärnten Mit dem Projekt „Business Beach – Dort arbeiten, wo andere baden gehen“ konnte die JW Kärnten einen JW-Bundesaward abstauben. Der JW-Businessbeach der Jungen Wirtschaft Klagenfurt ist Österreichs erstes Open-Air-Büro am See mit gratis WLAN, Strom undArbeitsplätzen für eine feine Work-See-Balance. Niemals mehr im Büro schwitzen während die anderen schon im See plantschen.
  • „Bestes Projekt in der Interessensvertretung“: JW Steiermark Die Steirer punkteten mit einem Charity-Kalender. Ziel des Projekts war der Imageaufbau der Jungen Wirtschaft und der JungunternehmerInnen im Bezirk. Des Weiteren wurden die JungunternehmerInnen dabei unterstützt neue Kunden zu gewinnen und der durch den Verkauf der Kalender erwirtschaftete Erlös für einen guten Zweck gespendet.
  • „Bestes Projekt Start-ups“: JW Burgenland Dieser Award ging ins Burgenland. Das Projekt „Startup Burgenland“ war ein Pilot der Jungen Wirtschaft Burgenland, das das Ziel hatte, innovative Unternehmensgründungen zu forcieren und zu unterstützen und im Burgenland nachhaltige Strukturen für Startup Unternehmen aufzubauen. So sollte die Entwicklung einer Startup- und innovativen Gründerszene im Burgenland unterstützt werden.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.