Als GründerIn oder JungunternehmerIn führt kein Weg am Netzwerken vorbei! Es gilt nicht nur neue Kontakte zu knüpfen, sondern vor allem die richtigen Kontakte zu finden und diese nutzen zu können. Aber inwieweit eignet sich das Web dafür? Oder ist es besser, den persönlichen Kontakt zu suchen?

Facebook, Xing, LinkedIn und Co. sind soziale Onlineplattformen, die heutzutage aus der Internet- und Geschäftslandschaft nicht mehr wegzudenken sind. Und sie leben von der Interaktion der UserInnen. Das Web 2.0 heißt nicht umsonst auch „Mitmach-Web“. Es geht darum, selbst aktiv zu werden, um diese Plattformen effektiv nutzen zu können und sein privates und/oder berufliches Netzwerk zu erweitern.

Netzwerken per se ist allerdings keine Erfindung von Mark Zuckerberg, sondern tief in der Geschichte verwurzelt und Teil menschlichen Verhaltens. Allianzen schmieden, Informationen oder Referenzen in Tauschgeschäften einlösen, Empfehlungen aussprechen sowie Erfahrungen und Wissen (mit-)teilen sind nun wirklich keine neu entdeckten Tätigkeiten des 21. Jahrhunderts.

Dennoch bieten digitale Communities neue Möglichkeiten. Sie sind generell auf Masse und Wachstum ausgelegt. Eine Kontaktanfrage ist mit einem Mausklick gestellt, das Netzwerk scheinbar schnell aufgebaut. Du siehst auf einem Blick, wie „groß“ Dein Netzwerk ist –bei Xing siehst Du sogar die Anzahl Deiner direkten Kontakte und die Anzahl der Kontakte Deiner Kontakte. Wow – 845 Kontakte und 348.423 indirekte Kontakte. Toll! Toll? Nur dann, wenn es Kontakte sind, die Deinem Netzwerk mehr als bloß eine Nummer bringen. Ziel ist nicht, so viele Kontakte wie möglich zu bekommen, sondern so gezielt wie möglich Kontakte zu bekommen. Und diese auch zu pflegen. Einen Kontakt zu pflegen heißt aber auch, sich einmal persönlich kennenzulernen. Eine berufliche Verbindung oder eine richtige Freundschaft benötigt Vertrauen. Und Vertrauen entsteht nicht virtuell. Punkt.

Das reale Treffen ist somit die logische und richtige Conclusio. Es kommt nicht von ungefähr, dass mit der Anzahl der PlattformnutzerInnen auch die Anzahl der realen UnternehmerInnentreffen, Netzwerkveranstaltungen und Businessevents wächst. Der Clou ist, on- und offline zu verknüpfen. Nicht umsonst werden diese Offline-Veranstaltungen online organisiert. Es geht also um einen „two-step approach“. Du knüpfst online einen neuen Kontakt – triff Dich mit ihm! Und vice versa. Denn eines darf man auch nicht unterschätzen: Soziale Plattformen bieten ein unglaubliches Potenzial, Deine Kontakte zu verwalten.

Richtiges, effektives Netzwerken ist harte Arbeit und verlangt auch ein gewisses zeitliches Engagement. Kontakte fliegen einem nicht zu, man muss sie sich „beschaffen“und sie auch pflegen. Und noch einmal: Ziel ist nicht, möglichst viele Kontakte zu bekommen, sondern so gezielt wie möglich die richtigen Kontakte zu bekommen.

In diesem Sinne: Wenn Du denkst, dass mein Kontakt oder ein Kontakt meiner Kontakte für Dich und Dein Business wichtig sein könnte– verknüpfe Dich mit mir und schicke mir zwei bis drei Terminvorschläge:

  • https://www.xing.com/profile/Marion_Korherr
  • https://www.facebook.com/marion.korherr

… oder triff mich persönlich beim nächsten After Work Network der Jungen Wirtschaft Wien!

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.